Die Überempfindlichkeit (Allergie) des Körpers auf gewisse Stoffe der Umwelt oder des eigenen Körpers ist eine Untermenge der  Gruppe  Innere Krankheiten.

Diese Stoffe werden Allergene genannt und führen beim ersten Kontakt mit dem Organismus zur Bildung von Abwehrstoffen (Antikörpern). Tritt ein erneuter Kontakt von Allergenen und Antikörpern auf, erfolgt eine allergische Reaktion.

Als Allergene kommen verschiedene Substanzen in Frage:

  • Blütenstaub,
  • Bienengift,
  • Nahrungsmittel,
  • Medikamente usw.
  • sowie körpereigene Stoffe.

Es können folgende allergische Krankheitsbilder entstehen:

  • Heuschnupfen 
  • Nesselfieber
  • Ekzem
  • Bronchialasthma
  • Kehlkopfödem
  • Kreislaufschock
  • Chronische Polyarthritis.

Zu den übrigen inneren Krankheitsursachen --->Spezielle Krankheitslehre.

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.