Lexikon Z

Medizin und Kosmetik +++ 'Zwangsidee', 'Zellulipolyse ', 'Zirkumzision'

Der Zählzwang ist eine Erscheinung, die bei Zwangsneurotikern auftritt, wobei diese getrieben werden, gleichgültige Dinge zu zählen oder mit jeder zufällig dargebotenen Zahl eine Rechnung ausführen.

Das Zähneknirschen (Bruxismus) tritt vorwiegend während der Nacht im Schlaf auf, ist häufig durch seelische Anspannung bedingt, kann die Zähne schädigen und wird durch das Tragen einer Zahnschiene gelindert.

Das Zahnfieber kann während des Zahndurchbruches beim Kleinkind auftreten. Das Fieber wird meistens durch eine Erkältung verursacht, denn das Zahnen ist ein natürlicher Vorgang, der zwar Unruhe, Weinen und Essunlust auslösen kann, aber kein Fieber.

Zahnkaries ist die häufigste Zahnerkrankung, die der die harte Substanz der Zähne erweicht und bräunlich verfärbt wird. Dabei spielen Bakterien, Kohlehydrate und Säuren im Mund eine wichtige Rolle.

Zahnstein ist ein mineralischer Belag, der vor allem am Zahnhals im Bereich der großen Speicheldrüsen entsteht. Der Speichel, organische Gewebsreste und Mikroorganismen spielen dabei eine Rolle.

Zecken sind blutsaugende Parasiten und wichtige Krankheitsüberträger für den Menschen. Aus Gras und niedrigen Büschen gehen Zecken auf den Menschen über. Zecken können Borreliose, die Frühsommer- Meningoenzephalitis (FSME) und das Zeckenfleckfieber verursachen. Siehe auch Borreliose und FSME.

Zellulipolyse ist ein Verfahren, welches zur Bekämpfung der Cellulite angewendet wird. Dabei werden zwei Nadeln in die Haut gestochen, zwischen denen ein elektrisches Spannungsfeld Unterhautfett in seine Bestandteile zerlegen soll. Diese Methode zeigt bei 70 bis 80 Prozent der Frauen Wirkung, allerdings erst nach einer dreimonatigen Behandlungsdauer mit wöchentlichen Sitzungen. Nur speziell ausgebildete Ärzte sollten dieses Verfahren durchführen.

Zerumen ist Ohrenschmalz, ein Sekret von Talg- und Schweißdrüsen des äußeren Gehörganges mit abgeschilferten Hautzellen, Haaren, Fetttropfen und Pigmenten. Durch Quellen dieser Masse, z.B. beim Baden, kann der Gehörgang völlig verlegt werden.

Zervikobrachialsyndrom: Das Zervicobrachialsyndrom ist ein Sammelbegriff für meist schmerzhafte Störungen im bereich des Halses, der Schultern und Arme. Dabei spielen Irritationen des Plexus cervicalis/brachiales eine Rolle.