Lexikon C

Medizin und Kosmetik +++ 'Cellulipolyse', 'Cellulite', 'Chloasma'

Ein Café-au-lait-Fleck ist ein bis zu handtellergroßer, harmloser Hautfleck, dessen Ursache unklar ist. Durch eine erhöhte Melaninproduktion entsteht ein milchkaffeefarbene bis bräunlicher Fleck.
Calendula ist die Ringelblume, eine Heilpflanze, dessen Öl heilend, desinfizierend, entzündungshemmend und beruhigend wirkt.
Camouflage ist eine Schminktechnik, bei der man mit speziellen Farben Hautveränderungen überdecken kann. Camouflageprodukte sind fetthaltige Cremes mit einem besonders hohen Pigmentanteil, die mit einem Puder fixiert und mit einer speziellen Abschminkcreme entfernt werden. Das Camouflage-Make-up kann mehrere Tage auf der Haut gelassen werden, ist wasser- und anriebfest und gut geeignet, ein Feuermal, Tätowierungen, rote Flecken, Sommersprossen und erweiterte Äderchen zu überdecken.

Candida ist ein Gattungsbegriff für Sprosspilze. Die Gattung umfasst zahlreiche Arten, von denen medizinisch nur einige von Bedeutung sind, u.a. Candida albicans.

Candidosis ist der Sammelbegriff für Candida-Pilzerkrankungen. Die wichtigste Form ist Candida albicans. Dieser Sprosspilz bekommt unter bestimmten Bedingungen Krankheitswert, z.B. nach Antibiotikaeinnahme oralen Kontrazeptiva, Zytostatika, in der Schwangerschaft, bei Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), bei Leukämien und Krebs.
Cannabis--->Haschisch und Marihuana

Die Cellulipolyse dient zur Behandlung der Cellulite durch Elektrostimulation. Dabei werden 15 cm lange Nadeln, die mit einem Schwachstromgenerator verbunden sind, unter die Haut geschoben.

Cellulite:


Sinnvolle Behandlungen :

Es sind alle Maßnahmen sinnvoll, die sich anregend auf die Durchblutung der Haut auswirken und regelmäßig angewendet werden.   

• Wechselduschen
Wechselduschen über mindestens drei Minuten mit jeweils drei Kalt- und Warmdurchgängen.

Mit der Cellulitis wird fälschlicherweise häufig die Orangenhaut (Cellulite) bezeichnet. Der Begriff „Zellulitis" ist hierfür aus medizinischer Sicht allerdings nicht richtig, denn die Endung -itis bedeutet immer einen entzündlichen Prozess, der bei der Cellulite nicht vorliegt.