Lexikon C

Medizin und Kosmetik +++ Beispielartikel: 'Cannabidiol', 'Chemische Krankheitsursache', 'Cellulipolyse'

Ein Café-au-lait-Fleck ist ein bis zu handtellergroßer, harmloser Hautfleck, dessen Ursache unklar ist. Durch eine erhöhte Melaninproduktion entsteht ein milchkaffeefarbene bis bräunlicher Fleck.

Calcium (oft auch Kalzium geschrieben) ist ein chemisches Element mit dem Kürzel Ca und der Ordnungszahl 20.

Calendula ist die Ringelblume, eine Heilpflanze, dessen Öl heilend, desinfizierend, entzündungshemmend und beruhigend wirkt.

Camouflage ist eine Schminktechnik, bei der man mit speziellen Farben Hautveränderungen überdecken kann.

Candida ist ein Gattungsbegriff für Sproßpilze. Die Gattung umfasst zahlreiche Arten, von denen medizinisch nur einige von Bedeutung sind, u.a. Candida albicans.

Candidosis ist der Sammelbegriff für Candida-Pilzerkrankungen. Die wichtigste Form ist Candida albicans.

English: Cannabidiol / Español: Cannabidiol / Português: Canabidiol / Français: Cannabidiol / Italiano: Cannabidiolo

Cannabidiol (CBD) ist ein legales (nicht psychotisch wirkendes) Produkt, welches aus dem weiblichen Hanf gewonnen wird und zu den Cannabinoiden gehört.

English: Cannabis / Español: Cannabis / Português: Cannabis / Français: Cannabis / Italiano: Cannabis

Das (bis März 2024) illegale Cannabis ist nur eine Seite der vielseitigen Hanfpflanze. Hanfhaltige Lebensmittel sind in den Supermarktregalen, Drogerien, Bio-Läden und sogar Getränkemärkten angekommen. Für die Lebensmittelproduktion wird Nutzhanf verwendet, der lediglich einen sehr geringen THC-Gehalt aufweist. Dieses Tetrahydrocannabinol ist der Stoff, der für die berauschende Wirkung, für die Hanf so bekannt ist, verantwortlich ist. Die Hanfsorten, die in Europa angebaut werden dürfen, sind also gar nicht zur Herstellung von Marihuana oder Haschisch geeignet. Auch wenn Lebensmittel aus Hanf nicht berauschend wirken, so soll das in Hanf enthaltene Wirkstoff Cannabidiol, kurz CBD, unter anderem entzündungshemmend, schmerzlindernd, antibakteriell, immunsystemfördernd und blutdrucksenkend wirken.

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.