English: Antigen / Español: Antígeno / Português: Antígeno / Français: Antigène / Italiano: Antigene

Ein Antigen ist ein Stoff, der den Körper zur Erzeugung von Antikörpern veranlasst. Es handelt sich um eine Vielzahl unterschiedlicher, kleiner Eiweißmoleküle, die an der Oberfläche aller Zellen in unterschiedlichen Kombinationen vorkommen.

Im medizinischen Kontext bezieht sich der Begriff "Antigen" auf eine Substanz, die eine Immunantwort im Körper hervorruft. Antigene können verschiedene Formen annehmen, darunter Proteine, Polysaccharide, Lipide oder Nukleinsäuren. Sie können sowohl von Krankheitserregern stammen als auch von körpereigenen Zellen oder Fremdstoffen. Hier ist eine ausführliche Erklärung des Begriffs "Antigen" im medizinischen Kontext:

1. Definition und Funktion:
Ein Antigen ist eine Substanz, die vom Immunsystem als fremd erkannt wird und eine Immunantwort auslöst. Antigene können in verschiedenen Formen auftreten, darunter:
- Mikrobielle Antigene: Dies sind Antigene, die von Mikroorganismen wie Bakterien, Viren, Pilzen oder Parasiten stammen. Beispiele sind das Oberflächenprotein des Influenzavirus, die Zellwandbestandteile von Bakterien oder die Strukturproteine des humanen Immundefizienzvirus (HIV).
- Tumorantigene: Tumorantigene sind spezifische Proteine oder Proteinfragmente, die von Tumorzellen exprimiert werden. Sie werden vom Immunsystem erkannt und können als Ziel für immuntherapeutische Ansätze dienen.
- Autoantigene: Autoantigene sind körpereigene Proteine oder Zellbestandteile, die fälschlicherweise vom Immunsystem als fremd erkannt werden. Dies kann zu Autoimmunerkrankungen führen, bei denen das Immunsystem körpereigene Gewebe angreift.
- Allergene: Allergene sind Substanzen, auf die das Immunsystem überempfindlich reagiert und eine allergische Reaktion auslöst. Beispiele sind Pollen, Hausstaubmilben, bestimmte Lebensmittel oder Tierhaare.
- Fremdstoffantigene: Dies sind Antigene, die von Fremdstoffen stammen, mit denen der Körper in Kontakt kommt. Beispiele sind Medikamente, chemische Substanzen oder Fremdkörper.

2. Immunantwort auf Antigene:
Wenn das Immunsystem ein Antigen erkennt, führt dies zur Aktivierung von Immunzellen wie B-Lymphozyten und T-Lymphozyten. B-Lymphozyten produzieren spezifische Antikörper, die das Antigen binden und neutralisieren können. T-Lymphozyten erkennen das Antigen auf der Oberfläche von infizierten Zellen oder Tumorzellen und können diese direkt angreifen oder andere Immunzellen aktivieren.

3. Diagnose und Therapie:
Antigene spielen eine wichtige Rolle in der medizinischen Diagnostik und Therapie. Sie können verwendet werden, um bestimmte Krankheitserreger nachzuweisen, wie zum Beispiel das HIV-Antigen zur Diagnose von HIV-Infektionen. Antigene können auch in Impfstoffen verwendet werden, um eine Immunantwort gegen bestimmte Krankheiten auszulösen und den Körper gegen zukünftige Infektionen zu schützen.

4. Ähnliche Konzepte und Begriffe:
- Antikörper: Antikörper sind Proteine, die vom Immunsystem produziert werden und spezifisch an das Antigen binden können. Sie werden auch als Immunglobuline bezeichnet.
- Immunität: Immunität bezieht sich auf die Fähigkeit des Körpers, Antigene zu erkennen und eine Immunantwort zu initiieren. Es gibt zwei Arten von Immunität: die angeborene Immunität, die angeboren ist, und die erworbene Immunität, die sich im Laufe des Lebens entwickelt.
- Immunisierung: Immunisierung oder Impfung ist der Prozess, bei dem Antigene in den Körper eingeführt werden, um eine Immunantwort hervorzurufen und den Körper vor zukünftigen Infektionen zu schützen.
- HLA-System: Das HLA-System (Humanes Leukozytenantigen-System) ist ein Komplex von Genen, die für die körpereigene Immunität verantwortlich sind. Es codiert für Proteine, die dabei helfen, das Immunsystem zu regulieren und Antigene zu erkennen.

Antigene spielen eine entscheidende Rolle in der Immunantwort und sind wichtig für die Diagnose, Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten. Durch die Erforschung von Antigenen können wir ein besseres Verständnis der Immunantwort und der Entwicklung von Immuntherapien erreichen.

--

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Immunreaktion ■■■■■■■■■■
Die Immunreaktion ist die Antwort des Immunsystems auf das Eindringen von Antigenen durch die Bildung . . . Weiterlesen
Antigen auf umweltdatenbank.de■■■■■■■■■■
Ein Antigen (engl. für Antibody generating) ist ein Stoff, an den sich Antikörper binden können. Die . . . Weiterlesen
Allergische Reaktion ■■■■■■■■■■
Im medizinischen Kontext bezeichnet eine allergische Reaktion die Antwort des Immunsystems auf eine Substanz, . . . Weiterlesen
Hautoberfläche ■■■■■■■■■■
Die Hautoberfläche bezieht sich auf die äußerste Schicht der Haut, die auch als Epidermis bezeichnet . . . Weiterlesen
Nebenhöhlenentzündung ■■■■■■■■
Eine Nebenhöhlenentzündung oder Sinusitis ist eine Entzündung der Schleimhäute in den Hohlräumen . . . Weiterlesen
Ekzem ■■■■■■■■
Ekzem (auch Dermatitis genannt) kommt aus dem Griechischem und bedeutet Juckflechte. Die Haut ist dabei . . . Weiterlesen
Sinusitis ■■■■■■■
Sinusitis bezieht sich auf eine Entzündung der Schleimhäute der Nasennebenhöhlen, die oft durch eine . . . Weiterlesen
Bindehautentzündung ■■■■■■
Bindehautentzündung im medizinischen Kontext, auch bekannt als Konjunktivitis, bezeichnet eine Entzündung . . . Weiterlesen
Seife ■■■■■■
Seife ist ein Produkt zum Waschen, wobei pflanzliche und tierische Fette mit Natronbzw. Kalilauge vermischt . . . Weiterlesen
Flüssigkeit ■■■■■■
Eine Flüssigkeit ist Materie im flüssigen Aggregatzustand. Nach einer makroskopischen Definition handelt . . . Weiterlesen