Lexikon L

Medizin und Kosmetik +++ 'Lacklippen', 'Lähmungsschielen', 'Letalität'

Als Lacklippen bezeichnet man ein krankhaftes Symptom, das z.B. bei Leberzirrhose auftreten kann. Es äußert sich in knallroten, leicht glänzenden Lippen.
Laktoseintoleranz ist eine Lactoseunverträglichkeit, d.h., dass nach dem Konsum von Milch Bauchschmerzen und Durchfall auftreten können. Häufig ist die Lactoseintoleranz nur vorübergehend und tritt nach Darminfektionen auf. Angesäuerte Milchprodukte, z.B. Joghurt, werden meistens in kleineren Portionen vertragen.
Laktovegetabile Kost: Die laktovegetabile Kost ist eine Mischkost, die neben Gemüse und Obst auch Milch und Milchprodukte enthält. Fleisch und Fisch werden dagegen gemieden.
Die Laparoskopie ist eine Bauchspiegelung, eine Besichtigung der Bauchhöhle mit einem Endoskop. Dabei wird ein Gasgemisch in die Bauchhöhle gepumpt und unter sterilen Bedingungen und örtlicher Betäubung mittels eines kleinen Bauchschnittes das Laparoskop eingeführt und die Bauchorgane inspiziert. Siehe auch Endoskopie und Endoskop.
Laser- Behandlung : Die Laserbehandlung wird in der Kosmetik eingesetzt, um Fältchen, Falten und Altersflecken im Bereich des Gesichts, des Decolletes und der Hände zu behandeln.
Das Lassafieber ist eine Viruserkrankung mit hoher Sterblichkeit. Dabei treten hohes Fieber, Hautblutungen, Lungenentzündung und Kreislauf- und Nierenversagen auf. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch. Eine Prophylaxe ist nicht bekannt. Die Erkrankung tritt in afrikanischen Staaten auf, z.B. Nigeria.

Läuse sind meist Kopfläuse (lat: Pediculosis capiti), die von Mensch zu Mensch oder durch Wäsche, Kämme oder Kopfbedeckungen übertragen werden können. Die ersten Hinweiszeichen auf Kopfläuse sind ein starker Juckreiz.

Lentigo ist ein Leberfleck, ein linsengroßer, brauner Fleck, der im Gegensatz zu der Sommersprosse beständig ist. Siehe auch Pigmentflecken.