English: Nutrition / Español: Nutrición / Português: Nutrição / Français: Nutrition / Italiano: Nutrizione

Unter Ernährung oder Nutrition (spätlat. nutritio "Ernährung", lat. nutrire "nähren") versteht man bei Lebewesen die Aufnahme von organischen und anorganischen Stoffen, den Nährstoffen, die in der Nahrung in fester, flüssiger, gasförmiger oder gelöster Form vorliegen können. Mit Hilfe dieser Stoffe wird die Körpersubstanz aufgebaut oder erneuert und der für alle Lebensvorgänge notwendige Energiebedarf gedeckt.

In der Ökologie wird untersucht, welche Ansprüche ein Lebewesen bezüglich der Ernährung an seine Umwelt stellt (Autökologie), in welchen Wechselwirkungen es bei der Ernährung zu anderen Lebewesen steht (Synökologie) und welche Auswirkungen diese Beziehungen auf die Entwicklung einer Population haben (Populationsökologie). Darüber hinaus wird in der Ökologie das Gesamtnährstoffangebot (Trophie) eines Ökosystems untersucht.

Verschiedene Zweige der Biologie setzen sich mit weiteren Aspekten der Ernährung auseinander:

  • Anatomie und Morphologie: Bau der Mundwerkzeuge und des Verdauungstraktes bei Tieren beziehungsweise der Transportsysteme bei Pflanzen.
  • Ernährungsphysiologie: Aufnahme, Verdauung, Resorption, Ausscheidung und Verwertung (Stoffwechsel) der Nährstoffe
  • Ethologie: angeborene oder erlernte Verhaltensweisen der Tiere beim Nahrungserwerb und bei der Brutpflege.
  • Evolutionsbiologie: Entwicklung und Anpassung der Ernährungssysteme in der Evolution.

Im medizinischen Kontext bezieht sich das Wort "Ernährung" auf den Prozess, bei dem der menschliche Körper Nährstoffe aufnimmt und verwendet, um Energie zu produzieren, Gewebe zu erhalten und zu reparieren und andere lebenswichtige Funktionen zu unterstützen. Ernährung bezieht sich auf alles, was der menschliche Körper zur Energieversorgung und zur Aufrechterhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden braucht.

Nahrung kommt aus verschiedenen Quellen, wie zum Beispiel Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch, Fisch und Milchprodukte. Nahrung ist eine Quelle von Nährstoffen wie Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten, Vitaminen und Mineralien, die der Körper zur Erhaltung und Reparatur von Gewebe, zur Produktion von Energie und zur Unterstützung von Funktionen wie Wachstum und Entwicklung benötigt.

Es ist wichtig, eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung zu pflegen, um sicherzustellen, dass der Körper alle notwendigen Nährstoffe erhält.

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Stoffwechselstörung ■■■■■■■■■
Unter Stoffwechselstörung, auch Stoffwechselanomalie genannt, versteht man medizinisch die pathologischen . . . Weiterlesen
Lebensmittel ■■■■■■■■
Im medizinischen Kontext bezieht sich der Begriff "Lebensmittel" auf Nahrungsmittel, die für den menschlichen . . . Weiterlesen
Digestion ■■■■■■■
'Digestion' bezieht sich auf den Prozess der Nahrungsverarbeitung und -aufnahme im Verdauungstrakt, der . . . Weiterlesen
Verdauungsorgan ■■■■■■
Verdauungsorgane sind Organe des Körpers, die für die Aufnahme, Verdauung und Absorption von Nahrung . . . Weiterlesen
Stoffwechselkrankheit ■■■■■■
Stoffwechselkrankheit bezeichnet im medizinischen Kontext eine Gruppe von Erkrankungen, die aufgrund . . . Weiterlesen
Leber ■■■■■■
Die Leber (lateinisch: iecur, griechisch Hepar) ist das zentrale Organ des gesamten menschlichen Stoffwechsels . . . Weiterlesen
Eisenmangel ■■■■■■
Eisenmangel im medizinischen Kontext bezieht sich auf einen Zustand, bei dem der Körper nicht ausreichend . . . Weiterlesen
Nährstoff auf allerwelt-lexikon.de■■■■■■
Ein Nährstoff ist eine chemische Substanz, die in Organismen wie Pflanzen, Tieren und Menschen benötigt . . . Weiterlesen
Hunger ■■■■■■
Hunger ist ein Mangel an Nahrung. Hunger bezeichnet aber auch eine subjektiv wahrgenommene, meist unangenehme . . . Weiterlesen
Herz-Kreislauf-System ■■■■■■
Das Herz-Kreislauf-System im medizinischen Kontext bezieht sich auf das komplexe Netzwerk aus Organen . . . Weiterlesen