Im medizinischen Kontext bezieht sich der Auslöser auf eine bestimmte Sache oder Aktivität, die eine bestimmte Reaktion oder Symptom im Körper verursacht.

Ein Beispiel wäre, dass bestimmte Lebensmittel bei jemandem mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit Symptome wie Magenschmerzen oder Durchfall auslösen können. Ein anderes Beispiel könnte sein, dass Stress einen Auslöser für eine Migräne-Attacke sein kann.

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Stress ■■■
Stress ist eine komplexe psycho-neuro-endokrine Antwort auf diverse Auslöser. Akuter Stress besteht . . . Weiterlesen
Zucker ■■
Zucker ist ein aus Pflanzen (Zuckerrohr und Zuckerrübe) gewonnenes süßes Lebensmittel, das in kristalliner . . . Weiterlesen
Allergie ■■
Die Allergie ist eine erworbene oder angeborene überempfindliche Reaktion des Körpers, der durch körperfremde . . . Weiterlesen
Hyperhidrose ■■
Als Hyperhidrose bezeichnet man eine krankhaft vermehrte Schweißabsonderung; - Vermehrter Achselschweiß . . . Weiterlesen
Ausschlag ■■
Ein Ausschlag (auch: Exanthem von griechisch exantheo, "ich blühe auf") ist ein akut auftretender Hautausschlag. . . . Weiterlesen
Progressive Muskelentspannung ■■
Die Progressive Muskelentspannung  (Deutsch: PME, PMR = Progressive Muskelrelaxation) ist eine Entspannungsmethode . . . Weiterlesen
Herding auf finanzen-lexikon.de
Unter Herding versteht man die Tatsache, dass die Teilnehmer an den Finanzmärkten ihr Verhalten an jenem . . . Weiterlesen