Als Menstruation (Menses oder Periode) bezeichnet man die monatliche Regelblutung der Frau. Diese regelmäßig auftretenden Blutungen werden hervorgerufen durch die Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut während der Zeit der Fortpflanzungsfähigkeit, wenn sich kein befruchtetes Ei in der Gebärmutter angesiedelt hat.

Siehe auch --->Menstruationsbeschwerden

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Frauenkrankheit ■■■■
Eine Frauenkrankheit ist eine gynäkologische Erkrankung. Frauenkrankheiten betreffen den Zyklus, Abort, . . . Weiterlesen
Klimakterium ■■
Als Klimakterium (Klimax) bezeichnet man die Wechseljahre der Frau, die Übergangsphase von der Geschlechtsreife . . . Weiterlesen
Schwangerschaft ■■
Als Schwangerschaft (auch Gravidität genannt) bezeichnet man den Zustand des weiblichen Körpers . . . Weiterlesen
Prämenstruelles Syndrom ■■
Prämenstruelles Syndrom: Das prämenstruelle Syndrom ist charakterisiert durch Störungen in den letzten . . . Weiterlesen
Anämie
Die Anämie (Blutarmut) ist einen Blutkrankheit. Bei ihr besteht ein Mangel an rotem Blutfarbstoff, der . . . Weiterlesen