­ 

Der Port ist ein zuführendes System und besteht meist aus einer unter die Haut eingepflanzte Kunststoffkammer mit Venenkatheter.

Durch den Port können wiederholt Medikamente verabreicht werden, ohne dass immer wieder in die Vene gestochen werden muss. Hinzu kommt, dass die Venen durch den in der Vene verlaufenden Katheter besser vor den oft aggressiven Medikamenten einer Chemotherapie geschützt werden. Der Katheter endet kurz vor dem Herzen. Der Einsatz eines Ports erfolgt chirurgisch unter radiologischer Kontrolle.


Buchliste: Port
Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.