Silicium (Silicea) ist ein Spurenelement, das chemisch gebunden in den meisten Gesteinen als Oxit oder Siliziumsalzen vorkommt. Es ist wichtig für die Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes und unentbehrlich für das Wachstum der Haare und Nägel. Bei Mangel an Silizium können chronische Ekzeme und Juckreiz der Haut entstehen.
Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Dermatologe ■■■■■■
Dermatologe ist ein Facharzt, der sich auf die Diagnose und Behandlung von Hautkrankheiten spezialisiert . . . Weiterlesen
Pilzinfektion ■■■■■
Pilzinfektion bezieht sich im medizinischen Kontext auf Infektionen, die durch verschiedene Arten von . . . Weiterlesen
Pruritus ■■■■
Pruritus ist das lateinische Wort für Hautjucken, das bei vielen Hautkrankheiten und einigen inneren . . . Weiterlesen
Allergische Reaktion ■■■■
Im medizinischen Kontext bezeichnet eine allergische Reaktion die Antwort des Immunsystems auf eine Substanz, . . . Weiterlesen
Hautkrankheit ■■■■
Bei einer Hautkrankheit findet der gute oder schlechte Allgemeinzustand meistens auch seinen Ausdruck . . . Weiterlesen
Atrophie ■■■■
Atrophie ist ein medizinischer Begriff, der eine Abnahme oder Verkleinerung von Zellen, Geweben oder . . . Weiterlesen
Rasur ■■■■
Rasur (von lat. rasuradas Schaben, das Kratzen) ist das Schneiden der Haare bis kurz über der obersten . . . Weiterlesen
Albinismus ■■■■
Albinismus ist ein erblicher Mangel des Enzyms Thyrosinase in den Pigmentzellen. Dadurch entsteht eine . . . Weiterlesen
Antimykotikum ■■■■
Ein Antimykotikum ist eine Substanz oder ein Medikament, das verwendet wird, um Pilzinfektionen zu behandeln . . . Weiterlesen
Cellulite ■■■
Cellulite: Sinnvolle Behandlungen : Es sind alle Maßnahmen sinnvoll, die sich anregend auf die Durchblutung . . . Weiterlesen