English: Sensation / Português: Senciéncia / Français: Sentience / Italiano: Sensazione

Empfindung ist heute vor allem ein neurophysiologisch und neuropsychologisch definierter Begriff. Er hat damit Eingang in die Medizin und Biologie gefunden als durch Reizeinwirkung hervorgerufener Elementarvorgang, der nach den Vorstellungen der Assoziationspsychologie zur Wahrnehmung wird.

Im medizinischen Kontext bezieht sich der Begriff "Empfindung" auf die Wahrnehmung von Reizen durch das Nervensystem. Es handelt sich um ein subjektives Erleben von sensorischen Informationen wie Berührung, Schmerz, Temperatur, Druck oder Vibration. Hier sind einige Beispiele für Empfindungen:

  • Tastsinn: Die Empfindung von Berührung wird durch Tastrezeptoren in der Haut vermittelt und kann unterschiedliche Qualitäten wie Druck, Vibration oder Textur haben.

  • Schmerzempfinden: Schmerz ist eine komplexe Empfindung, die durch verschiedene Arten von Schmerzrezeptoren ausgelöst werden kann und verschiedene Qualitäten wie akut, dumpf oder brennend haben kann.

  • Temperatur: Die Empfindung von Temperatur wird durch Thermorezeptoren in der Haut vermittelt und kann als Wärme oder Kälte wahrgenommen werden.

  • Propriozeption: Propriozeptive Empfindungen beziehen sich auf die Wahrnehmung der Körperposition und -bewegung und werden durch Propriozeptoren in Muskeln, Sehnen und Gelenken vermittelt.

  • Gleichgewichtssinn: Der Gleichgewichtssinn ist eine Empfindung, die durch die Bewegung von Flüssigkeiten im Innenohr ausgelöst wird und uns ermöglicht, unsere Körperhaltung und -bewegungen zu kontrollieren.

Einige ähnliche Begriffe im Zusammenhang mit Empfindungen sind:

  • Sensibilität: Sensibilität bezieht sich auf die Fähigkeit, sensorische Informationen zu empfangen und zu verarbeiten, und umfasst sowohl die Empfindungen als auch die Wahrnehmung von Schmerz, Temperatur und Druck.

  • Reizschwelle: Die Reizschwelle ist die minimale Stärke eines Reizes, der ausreicht, um eine Empfindung auszulösen.

  • Afferente Nervenbahnen: Afferente Nervenbahnen sind Nervenfasern, die sensorische Informationen vom Körper zu zentralen Nervensystem leiten.

  • Somatosensorik: Die Somatosensorik ist das Teilgebiet der Neurophysiologie, das sich mit der Empfindung von Berührung, Schmerz und Temperatur befasst.

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Sinn ■■■■■■■■■■
Im medizinischen Kontext bezeichnet der Begriff Sinn die Fähigkeit, durch spezialisierte Organe und . . . Weiterlesen
Bewegungstherapie ■■■■■■■
Die Bewegungstherapie ist eine Form der Physiotherapie, die darauf abzielt, die körperliche Funktion, . . . Weiterlesen
Paraffin ■■■■■■
Paraffin ist ein festes oder flüssiges Gemisch aus Kohlenwasserstoffen. Es hat eine reine Schutzund . . . Weiterlesen
Orthopäde ■■■■■■
Ein Orthopäde ist ein Facharzt, der sich auf die Diagnose, Behandlung und Prävention von Erkrankungen . . . Weiterlesen
Brandwunde ■■■■■■
Eine Brandwunde ist eine Verletzung der Haut oder des Gewebes durch Hitze, Flammen, Chemikalien oder . . . Weiterlesen
Finger ■■■■■■
Ein Finger (wissenschaftlich digitus (plural: digiti)) ist ein Teil der Hand. Finger gehören zu den . . . Weiterlesen
Neuron ■■■■■
Ein Neuron, auch als Nervenzelle bezeichnet, ist die grundlegende funktionelle Einheit des Nervensystems . . . Weiterlesen
Behandlung ■■■■■
Die Behandlung (auch Therapie genannt) bezeichnet allgemein eine Dienstleistung, bei der jemand oder . . . Weiterlesen
Knöchel ■■■■■
Knöchel ist ein Begriff aus der Medizin, der sich auf das Gelenk am unteren Ende des Beins bezieht, . . . Weiterlesen
Yoga ■■■■■
Yoga ist eine ganzheitliche Praxis, die Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang bringt und in . . . Weiterlesen