Der Gebrauch von Haschisch ist bis ins 8. Jahrhundert vor Christi zurückverfolgbar. Haschisch ist ein Rauschgift und wird aus dem Harz der Pflanze Cannabis sativa hergestellt. Man kann es Rauchen oder essen, und es führt zu Dämmerzuständen, Euphorie, Unruhe, Sinnestäuschungen und sexuellen Erregungen. Psychische Veränderungen und Abhängigkeit kommen bei langen und gehäuften Gebrauch vor.
Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Hanf auf allerwelt-lexikon.de
Hanf: Hanf (lateinisch: Cannabis sativa L.) ist eine uralte Kulturpflanze. Seit Tausenden von Jahren . . . Weiterlesen
Cannabis
Cannabis: Cannabis--- Haschisch oder Marihuana; - - Das illegale Cannabis ist nur eine Seite der . . . Weiterlesen