English: Brain / Español: Cerebro / Português: Encêfalo / Français: Cerveau / Italiano: Cervello

Unter Gehirn verstehen wir das im Schädel befindliche gelegenen Teil des Zentralnervensystems.

Es besteht überwiegend aus Neuronen, Nervenfasern und Synapsen (Nervengewebe). Insgesamt enthält es etwa 86 Milliarden Nervenzellen (Neuronen), die durch etwa 100.000 Milliarden (100 Billionen) Synapsen verbunden sind.

Das Gewicht beträgt im Schnitt etwa 1400 Gramm, beim Mann 50 Gramm mehr, bei der Frau 50 Gramm weniger.

Die Länge der Nervenbahnen beträgt 5,8 Millionen Kilometer. Das Gehirn benötigt sehr viel Energie. Trotz des kleinen Gewichts von etwa 2% benötigt es mit etwa 20 Watt ungefähr 20% des Grundbedarfs des menschlichen Körpers. Beim Säugling sind es sogar 50%.

Bedauerlicherweise ist das Gehirn nur sehr eingeschränkt in der Lage, die benötigte Energie auch zu speichern. Geht also aus irgendwelchen Gründen die regelmäßige Energiezufuhr ins Stocken, kann dies schon nach wenigen Sekunden zur Ohnmacht und nach wenigen Minuten zu irreparablen Hirnschäden führen.

Beschreibung

Das Gehirn ist das zentrale Nervensystem des menschlichen Körpers und besteht aus Milliarden von Neuronen, die Signale verarbeiten und weiterleiten. Es kontrolliert alle körperlichen Funktionen und ermöglicht komplexe Denkprozesse. Das Gehirn ist in verschiedene Bereiche unterteilt, die jeweils spezifische Aufgaben erfüllen, wie z.B. das Großhirn für höhere Denkprozesse und das Kleinhirn für die Koordination von Bewegungen. Im Medizin Kontext spielt das Gehirn eine entscheidende Rolle bei der Diagnose und Behandlung von neurologischen Störungen und Erkrankungen wie Schlaganfall, Epilepsie und Demenz. Behandlung und Heilung von Gehirnerkrankungen können je nach Diagnose variieren und reichen von Medikamenten bis hin zu chirurgischen Eingriffen. Empfehlungen für die Erhaltung der Gehirnfunktion umfassen gesunde Ernährung, regelmäßige körperliche Bewegung und geistige Aktivitäten wie Rätsel lösen oder Sprachen lernen.

Anwendungsbereiche

  • Neurologie
  • Psychiatrie
  • Neurochirurgie
  • Neurowissenschaften
  • Neuroimaging

Risiken

  • Schlaganfall
  • Hirntumor
  • Demenz
  • Traumatische Hirnverletzungen
  • Epilepsie

Beispiele

  • Gehirnoperation
  • Gehirnerschütterung
  • Gehirnscans
  • Gehirnaktivität
  • Gehirnerkrankungen

Beispielsätze

  • Das Gehirn steuert alle Körperfunktionen.
  • Die Untersuchung zeigte Anomalien im Gehirn.
  • Dem Patienten wurde eine Operation am Gehirn empfohlen.
  • Der Arzt verschrieb Medikamente zur Stärkung des Gehirns.
  • Die Therapie konzentriert sich auf die Verbesserung der Gehirnfunktionen.

Ähnliche Begriffe

  • Zentralnervensystem
  • Hirn
  • Nervensystem
  • Kleinhirn
  • Gehirnzellen

Weblinks

Artikel mit 'Gehirn' im Titel

  • Gehirn-Aneurysma: Gehirn-Aneurysma bezeichnet im medizinischen Kontext eine abnormale Ausbuchtung der Wand einer Arterie im Gehirn, die das Risiko einer Ruptur birgt. Eine solche Ruptur kann zu einer subarachnoidalen Blutung führen, einem lebensbedrohlich . . .

Zusammenfassung

Das Gehirn ist das komplexe und entscheidende Organ des zentralen Nervensystems, das für die Steuerung aller körperlichen und geistigen Prozesse verantwortlich ist. Im Medizin Kontext wird das Gehirn in verschiedenen Bereichen wie Neurologie, Psychiatrie und Neurochirurgie untersucht und behandelt. Risiken für das Gehirn umfassen Erkrankungen wie Schlaganfall, Hirntumor und Demenz. Die Behandlung und Heilung von Gehirnerkrankungen erfordert oft eine ganzheitliche Herangehensweise, die medizinische, chirurgische und lifestyle-bezogene Maßnahmen kombiniert.

--

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Neuron ■■■■■■■■■■
Ein Neuron, auch als Nervenzelle bezeichnet, ist die grundlegende funktionelle Einheit des Nervensystems . . . Weiterlesen
Muskelschwäche ■■■■■■■■■■
Muskelschwäche bezeichnet im medizinischen Kontext einen Zustand, in dem die Kraft der Muskeln geringer . . . Weiterlesen