English: Rheumatism / Español: Reumatismo / Português: Reumatismo / Français: Rhumatisme / Italiano: Reumatismo

Rheuma im medizinischen Kontext bezeichnet eine Gruppe von Erkrankungen, die sich durch Schmerzen und Steifheit in den Gelenken, Muskeln oder dem Bindegewebe auszeichnen. Rheumatische Erkrankungen umfassen eine breite Palette von Zuständen, einschließlich entzündlicher Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis, degenerativer Gelenkerkrankungen wie Osteoarthritis und systemischer Bindegewebserkrankungen wie Lupus erythematodes.

Beschreibung

Rheumatische Erkrankungen können akut oder chronisch sein und betreffen oft mehrere Körperteile. Die genauen Ursachen variieren je nach spezifischer Erkrankung, können aber genetische Faktoren, Autoimmunreaktionen, Abnutzung der Gelenke, Infektionen und Umweltfaktoren umfassen. Rheuma betrifft Menschen aller Altersgruppen, hat jedoch eine höhere Prävalenz bei älteren Menschen.

Anwendungsbereiche

  • Rheumatologie: Spezialgebiet der Medizin, das sich mit der Diagnose und Behandlung rheumatischer Erkrankungen befasst.
  • Physikalische Medizin und Rehabilitation: Behandlung zur Verbesserung der Funktionsfähigkeit und zur Schmerzlinderung bei Patienten mit rheumatischen Erkrankungen.
  • Schmerztherapie: Management der oft chronischen Schmerzen, die mit rheumatischen Erkrankungen einhergehen.

Bekannte Beispiele

Ein bekanntes Beispiel für eine rheumatische Erkrankung ist die rheumatoide Arthritis, eine chronisch-entzündliche Erkrankung, die hauptsächlich die Gelenke betrifft und zu Schmerzen, Schwellungen, Steifheit und im Laufe der Zeit zu Gelenkschäden führen kann. Ein weiteres Beispiel ist der systemische Lupus erythematodes (SLE), eine systemische Autoimmunerkrankung, die Haut, Gelenke, Nieren und andere Organe betreffen kann.

Behandlung und Risiken

Die Behandlung rheumatischer Erkrankungen zielt darauf ab, Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu reduzieren, die Funktion zu verbessern und die Lebensqualität zu erhöhen. Therapieoptionen umfassen Medikamente wie entzündungshemmende Medikamente, Immunmodulatoren und Biologika, physikalische Therapie, Ergotherapie und in einigen Fällen chirurgische Eingriffe. Unbehandelt können rheumatische Erkrankungen zu dauerhaften Schäden an den betroffenen Körperbereichen und einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität führen.

Ähnliche Begriffe oder Synonyme

Zusammenfassung

Rheuma bezeichnet eine Vielzahl von Erkrankungen, die durch Schmerzen und Steifheit in Gelenken, Muskeln und Bindegewebe gekennzeichnet sind. Diese Erkrankungen können entzündlicher, degenerativer oder systemischer Natur sein und erfordern oft eine spezialisierte rheumatologische Betreuung, um Schmerzen zu managen, die Funktion zu erhalten und die Lebensqualität zu verbessern.

--

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Orthopäde ■■■■■■■■■■
Ein Orthopäde ist ein Facharzt, der sich auf die Diagnose, Behandlung und Prävention von Erkrankungen . . . Weiterlesen
Onkologie ■■■■■■■■■■
Onkologie im medizinischen Kontext bezeichnet den Fachbereich der Medizin, der sich mit der Prävention, . . . Weiterlesen