English: Vomiting / Español: Vómito / Português: Vômito / Français: Vomissement / Italiano: Vomito
Beim Erbrechen ziehen sich Magen und Zwerchfell und auch die Bauchmuskulatur zusammen, der Magenschließmuskel öffnet sich, so dass Mageninhalt, in schweren Fällen auch Darminhalt, über die Speiseröhre in den Mund und dann weiter nach außen gelangt. Es ist meist mit einem brennenden Gefühl in der Speiseröhre (Sodbrennen) verbunden, das durch die Magensäure verursacht wird.

Therapie mit Hausmitteln

Vielleicht ist es der 24-Stunden Grippevirus oder vielleicht haben Sie etwas falsches gegessen. Was auch immer der Grund ist; jetzt ist Ihnen schlecht und Sie fühlen sich krank. Die folgenden Ratschläge sollen dazu dienen, Ihre Beschwerden zu lindern und Ihre Symptome so schnell wie möglich vorübergehen zu lassen. Wenn Sie sehr heftig erbrechen müssen oder die Übelkeit länger als 24 Stunden anhält, oder wenn Ihr Erbrochenes Blut enthält, gehen Sie sofort zum Arzt.

  • Überlegen Sie, woher es kommt und behandeln Sie die Symptome dementsprechend. Übelkeit und Erbrechen sind Symptome, die durch viele Krankheiten verursacht werden können. Wenn Sie glauben, dass Ihre Symptome durch ein Geschwür, durch Kopfschmerzen, Reisekrankheit, morgendliche Übelkeit, Lebensmittelvergiftung, oder durch einen Kater entstanden sind, dann lesen Sie das betreffende Kapitel in diesem Lexikon nach.
  • Bleiben Sie bei klaren Flüssigkeiten. Ihr Magen kann jetzt wahrscheinlich die zusätzliche Belastung, Nahrung verdauen zu müssen, nicht gebrauchen. Sie sollten nur Flüssigkeit zu sich zu nehmen, bis man sich besser fühlt. Wenn Sie erbrechen, trinken Sie nichts bis es aufgehört hat. Dann fangen Sie mit warmen Flüssigkeiten an, denn kalte Getränke können Ihren Magen reizen. Die Flüssigkeit sollte Zucker enthalten, denn Zucker fördert die Resorption durch den Körper. Flüssigkeiten sind leichter zu verdauen. Sie sind nötig, um einer Dehydrierung vorzubeugen, die durch das Erbrechen entstehen kann. Es ist ratsam, verdünnte Fruchtsäfte zu trinken, die jedoch nicht aus Zitrusfrüchten bestehen sollen.
  • Lassen Sie der Krankheit freien Lauf. Ärzte sind sich einig, dass Bettruhe gemischt mit einem Quäntchen Zeit das beste Mittel bei einer 24-Stunden Magengrippe ist. Sie werden sich zwar schrecklich fühlen, aber Sie müssen der Krankheit freien Lauf lassen.
  • Trinken Sie keinen Alkohol. Alkohol kann den Magen stark reizen. Dasselbe gilt für fettes oder stark gewürztes Essen, sowie für Koffein und Zigaretten.
  • Essen Sie nur leichtverdauliches. Wenn Sie wieder etwas essen können, fangen Sie mit leichter Kost an, wie Brot, ungebuttertem Toast, gedünstetem Fisch oder Bananen. Meiden Sie Fette und ernähren Sie sich ballaststoffarm. Hühnersuppe ist wahrscheinlich zu fetthaltig. Fangen Sie mit kleinen Portionen an und steigern Sie sich allmählich auf größere Mahlzeiten.
  • Lassen Sie es heraus. Das schlimmste, was Sie bei Erbrechen tun können, ist es zu bekämpfen. Wenn Sie das Bedürfnis unterdrücken, können sich in Ihrer Speiseröhre buchstäblich Tränen bilden.
  • Nehmen Sie Pepto-Bismol. Rezeptfreie Medikamente für den Magen, die Wismut enthalten, wie z.B. Pepto-Bismol, können einen Schutzmantel um den Magen legen und die Beschwerden lindern. Alka-Seltzer ist nicht zu empfehlen, da es Aspirin enthält und den Magen reizen kann.
  • Probieren Sie kalte Kompressen. Wenn Sie erbrechen, kann eine kalte Kompresse auf dem Kopf sehr angenehm wirken.
  • Gleichen Sie Ihren Elektrolythaushalt aus. Neben der Notwendigkeit, verlorene Flüssigkeit zu ersetzen ist es auch wichtig, den Natrium- und Kaliumhaushalt (Elektrolyte genannt) in Ihrem Körper wieder auszugleichen. Es ist empfehlenswert ein Fitness-Getränk wie Gatorade zu nehmen, was magenfreundlich ist und dazu dient, Ihrem Körper wieder Flüssigkeit und Elektrolyte zuzuführen.

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Speiseröhre ■■■■■■■■■■
Die Speiseröhre ist ein muskuläres Rohr, das den Mund mit dem Magen verbindet und für den Transport . . . Weiterlesen
Kater ■■■■■■■■■■
Als Kater oder Katzenjammer (Veisalgia) bezeichnet man umgangssprachlich das Unwohlsein und die Beeinträchtigung . . . Weiterlesen
Krankheit der Verdauungsorgane ■■■■■■■■■■
Eine Krankheit der Verdauungsorgane bezieht sich auf Erkrankungen der Zähne, der Speiseröhre, des Magens, . . . Weiterlesen
Magensäure ■■■■■■■■
Magensaft (auch Succus gastricus) bzw. Magensäure ist eine mehr oder weniger dickflüssige und klare . . . Weiterlesen
Reizdarmsyndrom ■■■■■■■■
Das Reizdarmsyndrom (RDS) ist eine häufige Erkrankung des Verdauungstrakts, die sich durch wiederkehrende . . . Weiterlesen
Sodbrennen ■■■■■■■■
Sodbrennen ist eine brennende Empfindung in der Magenund Speiseröhrengegend bei übermäßiger Salzsäureabsonderung . . . Weiterlesen
Magengeschwür ■■■■■■■■
Ein Magengeschwür oder lateinisch Ulcus ventriculi ist ein lokalisierter Defekt der Magenschleimhaut. . . . Weiterlesen
Aspiration ■■■■■■■■
Aspiration bezieht sich auf das versehentliche Einatmen von Flüssigkeit, Nahrung oder Fremdkörpern . . . Weiterlesen
Halsschmerzen ■■■■■■■■
Halsschmerzen sind ein häufig auftretendes Symptom bei krankhaften Veränderungen im Hals-, Mundund . . . Weiterlesen
Symptom ■■■■■■■
Ein Symptom ist ein Krankheitszeichen. Es gibt subjektive und objektive Symptome. Subjektive Symptome . . . Weiterlesen