Wasser (lateinisch Aqua) ist insbesondere die chemische Verbindung H2O, bestehend aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H). Dabei gilt die Bezeichnung für den flüssigen Aggregatzustand. Gefrorenes Wasser wird als Eis bezeichnet. Gasförmiges Wasser bezeichnet man als Wasserdampf. Andere Bezeichnungen für die verschiedenen Formen von Wasser sind Schnee, Reif, Firnis, Dunst, Nebel, Wolken, und viele andere mehr.

Lesen Sie bitte unterhalb der Anzeige weiter

Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Körpers (60%  bis 80% unseres Körpers besteht aus Wasser) und bestimmt auch im hohen Maße unsere Umgebung und Umwelt.

Wir nehmen Wasser vorwiegend durch Getränke auf.

Getränke und Nahrungsmittel mit hohem Wasseranteil: (jeweils 250ml = 1/4 Liter)

  • Gurke 240 g
  • Apfelsaft 220 g
  • Apfelsaftschorle 240 g
  • Mineralwasser 250 g
  • Limonade 230 g
  • Alcopop 215 g
  • Colagetränk 220 g
  • Kuhmilch 218 g

Die regelmäßige Wasseraufnahme ist auch deshalb wichtig, weil wir täglich auf natürliche Weise Wasser verlieren bzw. abgeben.

Wir verlieren Wasser durch

  • über die Haut durch Schwitzen 0,5 Liter
  • Über die Lunge durch die Atmung 0,4 Liter
  • über den Darm 0,1 Liter
  • über Niere und Blase (Urinausscheidung) 1,5 Liter

Der menschliche Körper braucht Wasser zum Überleben. Er legt keine Wasservorräte an, deshalb kann er auch bei Bedarf auf keine Reserven zurückgreifen. Daher müssen wir diese Reserven in Form von Trinkbehältern immer in der Nähe haben. Die genannten Wasserausscheidungen unseres Körpers bedeuten, dass wir täglich 2 bis 2,5 Liter Wasser zu uns nehmen müssen, um gesund zu bleiben.

Wichtig ist, dass wir über den Tag verteilt unabhängig vom Durstgefühl trinken. Wenn wir erst Durst verspüren, ist der Körper schon schlecht mit Wasser versorgt. Mit zunehmenden Alter verschwindet auch das Durstgefühl, so dass man umso mehr auf regelmäßiges Trinken achten muss.

Folgen des Wassermangels:

  • 1-5% verminderte Leistung, Konzentrationsstörungen, Durst, trockene Haut
  • 6-10% Krämpfe, Kopfschmerz, Puls
  • 11-20% Verwirrtheit, empfindungslose Haut, Tod

 

 

Wasser im Industrie-lexikon.de -->Wasser

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Getränk ■■■■■■
Ein Getränk ist ein Sammelbegriff für zum Trinken zubereitete Flüssigkeiten; - - Getränke werden . . . Weiterlesen
Flatulenz ■■■■■
Als Flatulenz bezeichnet man Blähungen, also eine Gasbildung im Magen-Darm-Kanal, hervorgerufen durch . . . Weiterlesen
Wasserstoff auf umweltdatenbank.de■■■■■
Wasserstoff (H, Hydrogenium) ist ein chemisches Element mit der Häufigkeit von ca. 0,88 % Gewichtsanteile . . . Weiterlesen
Krankheit der Nieren und der Harnwege ■■■■■
Beispiele einer Krankheit der Nieren und der Harnwege sind Urämie, Blasenentzündung, Nierensteine, . . . Weiterlesen
Wasser auf allerwelt-lexikon.de■■■■■
Wasser (Chemisch H2O) besteht aus Wasserstoff und Sauerstoff und ist das am häufigsten auf der Erdoberfläche . . . Weiterlesen
Tendovaginitis ■■■■
Die Tendovaginitis ist eine Sehnenscheidenentzündung (Sehnenentzündung), also eine Entzündung des . . . Weiterlesen
Raue Hände ■■■■
Raue Hände: Für raue Hände gibt es verschiedene Gründe: Niedrige Temperaturen, trockene Heizungsluft . . . Weiterlesen
Kohlenstoff auf umweltdatenbank.de■■■■
Kohlenstoff (C) ist ein nicht-metallisches chemisches Element , das rein als Diamant, Graphit, Ruß, . . . Weiterlesen
Kohlenstoffdioxid auf umweltdatenbank.de■■■■
Kohlenstoffdioxid (CO2) ist ein farbloses, nicht brennbares, geruchloses und ungiftiges Gas, das mit . . . Weiterlesen
Eingeweidewurm ■■■■
 Der Eingeweidewurm ist ein Parasit, der vorzugsweise im Darm vorkommt. Zu den Eingeweidewürmern . . . Weiterlesen