English: Armpit / Español: Axila / Português: Axila / Français: Aisselle / Italiano: Ascella

Die Achselhöhle, auch Axilla genannt, ist ein Bereich im menschlichen Körper, der sich zwischen dem oberen Teil des Oberarms und der Brustwand befindet. Im medizinischen Kontext hat die Achselhöhle eine wichtige Bedeutung, da sie zahlreiche anatomische Strukturen und Lymphknoten enthält.

Im Folgenden wird die Bedeutung der Achselhöhle im medizinischen Kontext erläutert, begleitet von Beispielen und einer Aufzählung ähnlicher Dinge:

Die Achselhöhle hat mehrere Funktionen und Bedeutungen im medizinischen Kontext:

1. Anatomische Strukturen:
Die Achselhöhle enthält verschiedene anatomische Strukturen, darunter:

- Lymphknoten: Die Achselhöhle ist reich an Lymphknoten, die eine wichtige Rolle im Immunsystem spielen. Sie filtern und reinigen die Lymphe, indem sie Krankheitserreger, Abfallprodukte und Krebszellen entfernen. Bei der Untersuchung und Diagnose von Krankheiten wie Krebs können Lymphknoten in der Achselhöhle untersucht werden, um das Ausmaß der Erkrankung festzustellen.

- Blutgefäße: Die Achselhöhle enthält Arterien, Venen und Lymphgefäße, die Blut und Lymphflüssigkeit transportieren.

- Nerven: Wichtige Nervenbahnen verlaufen durch die Achselhöhle, darunter der Nervus axillaris, der sensorische und motorische Funktionen im Bereich des Oberarms und der Schultersteuerung übernimmt.

2. Diagnostische Verfahren:
Die Achselhöhle kann bei verschiedenen diagnostischen Verfahren eine Rolle spielen, darunter:

- Palpation der Lymphknoten: Bei der Untersuchung von Patienten auf Anzeichen von Lymphknotenschwellungen oder anderen Veränderungen können Ärzte die Lymphknoten in der Achselhöhle abtasten.

- Biopsie: Wenn Verdacht auf eine maligne Erkrankung besteht, kann eine Gewebeprobe aus den Lymphknoten in der Achselhöhle entnommen werden, um sie auf Krebszellen zu untersuchen.

- Bildgebende Verfahren: Die Achselhöhle kann mithilfe von bildgebenden Verfahren wie Ultraschall, MRT oder CT gescannt werden, um Veränderungen, Verletzungen oder Tumoren zu erkennen.

3. Erkrankungen und Zustände:
Die Achselhöhle kann bei verschiedenen Erkrankungen und Zuständen eine Rolle spielen, darunter:

- Lymphadenopathie: Eine Schwellung oder Vergrößerung der Lymphknoten in der Achselhöhle kann auf eine Infektion, Entzündung oder eine zugrunde liegende Erkrankung hinweisen.

- Lymphödem: Ein Lymphödem kann auftreten, wenn die Lymphgefäße in der Achselhöhle beeinträchtigt sind und Flüssigkeit nicht richtig abfließen kann. Dies kann zu einer Schwellung und Ansammlung von Flüssigkeit im betroffenen Bereich führen.

- Achselschweiß: Die Achselhöhle ist eine der Regionen, in denen vermehrt Schweiß produziert wird. Bei übermäßigem Schwitzen in den Achselhöhlen kann eine Behandlung wie Antitranspirantien oder medizinische Eingriffe in Betracht gezogen werden.

Ähnliche Dinge im Zusammenhang mit der Achselhöhle im medizinischen Kontext sind:

- Leistenregion: Ähnlich wie die Achselhöhle enthält die Leistenregion Lymphknoten und Blutgefäße. Sie kann auch bei der Diagnose von Krankheiten und Zuständen, wie zum Beispiel bei Hernien oder Lymphknotenschwellungen, von Bedeutung sein.

- Halsregion: Die Halsregion enthält ebenfalls Lymphknoten und ist ein wichtiger Bereich bei der Untersuchung von Krankheiten wie Halsentzündungen, Schilddrüsenerkrankungen oder Halslymphomen.

- Inguinalregion: Die Inguinalregion, auch Leistengegend genannt, ist ein weiterer Bereich, der Lymphknoten und Blutgefäße enthält. Sie kann bei der Diagnose von Infektionen, Geschwüren oder Leistenhernien relevant sein.

- Poplitealregion: Die Poplitealregion befindet sich auf der Rückseite des Knies und enthält Lymphknoten und Blutgefäße. Sie kann bei der Diagnose von Infektionen, Tumoren oder venösen Erkrankungen von Bedeutung sein.

Die Achselhöhle ist ein wichtiger Bereich im medizinischen Kontext, der bei der Diagnose, Behandlung und Überwachung verschiedener Erkrankungen und Zustände von großer Bedeutung ist. Durch die Untersuchung der Achselhöhle und der darin enthaltenen Strukturen können Ärzte wichtige Informationen über den Gesundheitszustand eines Patienten erhalten.

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Pulpa ■■■■■■■■■■
Im medizinischen Kontext kann der Begriff Pulpa unterschiedliche Bedeutungen haben, je nachdem, auf welchen . . . Weiterlesen
Flüssigkeit ■■■■■■■■■■
Eine Flüssigkeit ist Materie im flüssigen Aggregatzustand. Nach einer makroskopischen Definition handelt . . . Weiterlesen
Abdomen ■■■■■■■■■■
Abdomen im medizinischen Kontext bezeichnet den Bereich des Körpers zwischen Brust und Becken. Es enthält . . . Weiterlesen
Medikamentöse Behandlung ■■■■■■■■■■
Im medizinischen Kontext bezieht sich "Medikamentöse Behandlung" auf die Verwendung von Arzneimitteln . . . Weiterlesen
Zunge ■■■■■■■■■
Die Zunge (althochdeutsch zunga, lateinisch lingua) ist ein länglicher, von Schleimhaut überzogener . . . Weiterlesen
Behandlung der Grunderkrankung ■■■■■■■■■
Die "Behandlung der Grunderkrankung" im medizinischen Kontext bezieht sich auf die Identifizierung und . . . Weiterlesen
Gebärmutterschleimhaut ■■■■■■■■■
Das Endometrium oder deutsch Gebärmutterschleimhaut ist eine dünne, rosafarbene Schleimhaut, die die . . . Weiterlesen
Schwellung ■■■■■■■■■
Im medizinischen Kontext bezieht sich "Schwellung" auf eine Vergrößerung oder Erhöhung des Volumens . . . Weiterlesen
Hautoberfläche ■■■■■■■■■
Die Hautoberfläche bezieht sich auf die äußerste Schicht der Haut, die auch als Epidermis bezeichnet . . . Weiterlesen
Rasur
Rasur (von lat. rasuradas Schaben, das Kratzen) ist das Schneiden der Haare bis kurz über der obersten . . . Weiterlesen