Schweiß ist eine farb- und geruchlose Absonderung der Schweißdrüsen in der Haut. Schweißgeruch ensteht durch die bakterielle Zersetzung bestimmter Inhaltsstoffe im Schweiß.

Die tägliche Wasserabgabe durch Schweiß (dauerndes unsichtbares Schwitzen) beträgt ca 0,5 Liter. Bei schwerer körperlicher Arbeit, beim Sport, bei Hitze oder aus psychischen Gründen macht sich das Schwitzen durch kleine Tröpfchen auf der Haut sichtbar. Dann kann die abgegebene Wassermenge über 10 Liter betragen. Siehe auch Hyperhidrose.

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.