English: Sweat gland / Español: Glándula sudorípara / Português: Glândula sudorípara / Français: Glande sudoripare / Italiano: Ghiandola sudoripara

Eine Schweißdrüse ist eine spezialisierte Hautdrüse, die für die Produktion und Ausscheidung von Schweiß verantwortlich ist.

Schweißdrüsen sind Knäueldrüsen, die an der Grenze zwischen Leder- und Unterhaut liegen. Auf der Haut befinden sich 2 Millionen Schweißdrüsen. Schweiß ist die flüssige Absonderung aus den Schweißdrüsen der Haut. Er besteht aus Wasser, Kochsalz, Harnstoff, Fettsäuren und Cholesterin. Die Schweißsekretion ist eine vegetative Funktion. Siehe auch Schweiß und Schwitzen.

Es gibt zwei Arten von Schweißdrüsen: ekkrine und apokrine Schweißdrüsen.

Ekkrine Schweißdrüsen sind über den gesamten Körper verteilt und produzieren einen klaren, wässrigen Schweiß, der hauptsächlich aus Wasser und Salz besteht. Die ekkrinen Schweißdrüsen spielen eine wichtige Rolle bei der Regulation der Körpertemperatur und helfen, den Körper vor Überhitzung zu schützen.

Apokrine Schweißdrüsen befinden sich hauptsächlich in den Achselhöhlen und im Genitalbereich. Sie produzieren einen dickeren Schweiß, der auch Proteine und Fette enthält. Apokrine Schweißdrüsen werden oft mit der Bildung von Körpergeruch in Verbindung gebracht.

Hier sind einige Beispiele für die Verwendung des Begriffs Schweißdrüse im medizinischen Kontext:

  1. Hyperhidrose: Eine übermäßige Schweißproduktion, die auf eine Überaktivität der ekkrinen Schweißdrüsen zurückzuführen ist.

  2. Schweißdrüsenabszess: Eine Infektion der apokrinen Schweißdrüsen, die Schmerzen und Schwellungen verursacht.

  3. Hidradenitis suppurativa: Eine chronische entzündliche Erkrankung, die die apokrinen Schweißdrüsen betrifft und durch das Auftreten von schmerzhaften Knoten und Abszessen gekennzeichnet ist.

Einige ähnliche Begriffe im medizinischen Kontext sind:

  1. Talgdrüse: Eine Talgdrüse ist eine Hautdrüse, die Öl produziert und zur Schmierung von Haut und Haaren beiträgt.

  2. Haarfollikel: Ein Haarfollikel ist eine Struktur in der Haut, aus der das Haar wächst. Die Haarfollikel enthalten auch Talgdrüsen.

  3. Akne: Eine häufige Hauterkrankung, bei der die Talgdrüsen verstopft und entzündet werden und Pickel, Mitesser und andere Hautläsionen verursachen können.

  4. Miliaria: Eine Hauterkrankung, die durch eine Blockade der Schweißdrüsen und die Ansammlung von Schweiß unter der Haut verursacht wird und zu Hautausschlägen führen kann.

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Seife ■■■■■■■■■
Seife ist ein Produkt zum Waschen, wobei pflanzliche und tierische Fette mit Natronbzw. Kalilauge vermischt . . . Weiterlesen
Haut ■■■■■■■■
Die Haut (griechisch. dermaGelegentlich auch Kutis genannt, vom Lateinischen cutis) ist ein sehr vielseitiges . . . Weiterlesen
Schwitzen ■■■■■■
Das Schwitzen reguliert die Körpertemperatur, denn durch die Verdunstung der Schweißperlen auf der . . . Weiterlesen
Gesicht ■■■■■■
Das Gesicht, (auch Angesicht, medizinisch Facies) ist beim Menschen der vordere Teil des Kopfes. Er dient . . . Weiterlesen
Wasserhaushalt ■■■■■
Der Wasserhaushalt im medizinischen Sinne bezieht sich auf die Regulation des Wasseranteils im menschlichen . . . Weiterlesen
Zellulipolyse ■■■■■
Zellulipolyse ist ein Verfahren, welches zur Bekämpfung der Cellulite angewendet wird. Dabei werden . . . Weiterlesen
Hautreizung ■■■■■
Hautreizung im medizinischen Kontext bezieht sich auf eine Entzündungsreaktion der Haut, die durch verschiedene . . . Weiterlesen
Plazenta ■■■■
Plazenta im medizinischen Kontext bezieht sich auf ein lebenswichtiges Organ, das während der Schwangerschaft . . . Weiterlesen
Gaumen ■■■■
Der Gaumen (lateinisch palatum) ist bei den höheren Wirbeltieren die obere Wand oder die Decke der Mundhöhle, . . . Weiterlesen
Autoimmunerkrankung ■■■■
Eine Autoimmunerkrankung ist eine Erkrankung, bei der das Immunsystem des Körpers irrtümlicherweise . . . Weiterlesen