Seitenstechen (Seitenstiche) bezeichnet, ist ein Schmerz unbekannter Ursache in der Gegend der Milz (auf der linken Körperseite) oder Leber (rechte Körperseite), der bei anhaltender körperlicher Anstrengung auftreten kann, z. B. bei Ausdauerläufen.

Lesen Sie bitte unterhalb der Anzeige weiter

Sie laufen, fahren mit dem Fahrrad oder gehen flott spazieren, und auf einmal bekommen Sie einen stechenden Schmerz in der Seite. Mit jedem Atemzug werden die Schmerzen intensiver. Sie haben "Seitenstechen", einen stechenden Schmerz, der plötzlich im oberen Teil des Zwerchfells entssteht.
Niemand weiß, woher Seitenstiche kommen. Es konnte bisher noch nicht festgestellt werden, was wirklich los ist, wenn man Seitenstiche bekommt. Es ist einer der Geheimnisse unseres Körpers. Die meisten Experten glauben, dass Seitenstechen ein Krampf im Zwerchfell ist, dem "Atemmuskel", eine große, flache, muskulöse Membran, die die Brust und den Bauch in zwei Teile teilt und hilft, die Luft aus den Lungen zu drücken. Aber warum das Zwerchfell verkrampft, ist schleierhaft. Manche Leute glauben, dass weniger Blut zum Zwerchfell fließt, wenn man Sport macht, wie z.B. Laufen, und es sich deshalb verkrampft. Wenn man beim Laufen die Knie anhebt, ziehen sich die Bauchmuskeln zusammen. Das erhöht den Druck im Bauch und drückt an dem Zwerchfell von unten. Bei der Bewegung gerät mehr Luft in die Lungen, als wieder herauskommt. Dadurch füllen sich die Lungen mit Luft und drücken von oben auf das Zwerchfell. Die Theorie besagt, dass die zwei verschieden Druckarten auf das Zwerchfell drücken und den Blutfluss unterdrücken, das zur Verkrampfung führt.

Eine andere Theorie besagt, dass die Seitenstiche von der Luft kommen, die im Dickdarm festsitzt. Sport, wie z.B. Laufen, regt die Darmmuskeln an und die Luft wird zum Ende des Dickdarms gedrückt. Wenn der Dickdarm von Stuhlgang blockiert ist, entwickeln sich Krämpfe. Einige Experten glauben, dass bei manchen Menschen das Seitenstechen von einer Weizen- oder Milchunverträglichkeit kommt. Menschen, die solche Allergien haben und 24 Stunden nachdem Sie solche Nahrungsmittel zu sich genommen haben, Sport treiben, bekommen Krämpfe oder auch Durchfall. Andere schlagen vor, dass Seitenstechen entsteht, wenn man zu nach einer Mahlzeit zu früh Sport treibt.

Während die Experten sich über die Ursache der Seitenstiche streiten, können Sie lernen, diese zu verhindern und schnell wieder zu beseitigen, wenn sie doch auftreten. So wird's gemacht:

  • Atmen Sie vom Bauch aus. Die meisten Seitenstiche entstehen durch falsches Einatmen. Viele Leute, besonders diejenigen, die gerade erst anfangen zu laufen, atmen nicht richtig, wenn Sie Sport treiben. Sie atmen nicht tief genug ein. Oft lernen Leute nur mit den Oberkörpermuskeln zu atmen, anstatt mit dem Zwerchfell. Während des Sports, wenn Sie mehr Luft brauchen, atmen Sie noch schneller und noch flacher. Die Hauptsache beim Schutz gegen Seitenstechen ist tiefe Bauchatmung. Um Menschen beizubringen, wie man richtig atmet, sollten Patienten mit einem Buch auf dem Bauch, flach auf dem Rücken liegend, einatmen. Das Buch muss sich nach oben bewegen, wenn Sie einatmen, und nach unten gehen, wenn Sie ausatmen.
  • Versuchen Sie eine "grunzende" Atmung. Weil es viel schwerer ist, die Lungen während des Sports zu entleeren als sie zu füllen, ist es wichtig bis zum absenken (entleeren) des Bauchs auszuatmen. Stoßen Sie die Luft aus, während Sie ausatmen, indem Sie Ihren Bauch herausdrücken und ein grunzendes Geräusch machen.
  • Immer mit der Ruhe. Wenn Sie Bewegung nicht gewohnt sind und auf einmal intensiven Sport betreiben, atmen Sie zu schnell und zu flach. Treiben Sie nicht gleich intensiven Sport. Machen Sie langsam. Bilden Sie Ihre Ausdauer langsam im Laufe von ein paar Wochen.
  • Stop. Manche Leute, besonders die Wettläufer, glauben, dass man mit Seitenstichen "weiterlaufen" soll. Aber man soll aufhören bis die Schmerzen weg sind, wenn man nicht in einem Wettbewerb läuft.
  • Benutzen sie die "Eine Stunde"-Regel. Wenn Sie etwas gegessen haben, warten Sie eine Stunde, bevor Sie Sport treiben. Essen im Bauch stört manche Leute nicht, aber bei anderen verursacht es Krämpfe.
  • Massieren Sie es. Jedesmal, wenn ein Muskel kein Blut bekommt, entstehen Krämpfe und Schmerzen. Massagen regen den Kreislauf an und entspannen die Muskeln. Wenn Sie ein Stechen spüren, massieren sie es leicht mit Ihren Händen.
  • Benutzen Sie die "Drück und Blas"- Technik. Eine Methode um den Zwerchfelldruck zu lösen ist, an der rechten Seite unter den Rippen mit Ihren Finger tief in Ihren Bauch zu drücken. Formen Sie gleichzeitig mit Ihren Lippen ein "O" und blasen Sie so kräftig wie Sie können aus.
  • Üben Sie Schnellauf. Einer der möglichen Ursachen des Seitenstechens sind zu schwache Bauch- und Zwerchfellmuskeln. Um mehr Ausdauer und Kraft zu erhalten, versuchen Sie ein paar Mal in der Woche schnell zu laufen.
  • Stärken Sie Ihre Bauchmuskeln. Kräftige Bauchmuskeln helfen, Seitenstechen zu vermeiden. Versuchen Sie, mit angezogenen Beinen halbe Rumpfbeugen zu machen. Heben Sie Ihre Schultern 15 Zentimeter vom Boden ab (es ist einfacher, Halbe statt Ganze zu machen). Oder legen Sie sich auf den Rücken und halten Sie die Beine 10 Zentimeter hoch, halten Sie diese Position für 20 bis 30 Sekunden.

Wann Sie zum Arzt gehen sollten

Manchmal verwechselt man Seitenstechen mit Angina Pectoris, ein schlimmer Schmerz, der entsteht, wenn das Herz nicht genug Sauerstoff bekommt. Gehen Sie sofort zu einem Arzt, wenn sie Schmerzen haben, die:

  • Von unter dem Brustbein oder vom Genick ausgeht und den linken Arm hinunterziehen.
  • Wenn Sie dazu nicht genug Luft bekommen.
  • Von emotionalen Spannungen oder körperlichen Anstrengungen kommen.
Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Schluckauf ■■■■■■
Der Schluckauf (lateinisch Singultus) ist eine kräftige, reflektorische und periodische Einatmungsbewegung . . . Weiterlesen
Blutkreislauf ■■■■■
Der Blutkreislauf, auch Kreislauf, Zirkulation, Blutgefäßsystem oder Blutbahn genannt, ist das Strömungssystem . . . Weiterlesen
Angina ■■■■■
 ; - Angina (von lateinisch angor ‚Beklemmung‘[1]) ist die medizinische Bezeichnung für Enge und . . . Weiterlesen
Rückenschmerzen ■■■■■
Rückenschmerzen sind Schmerzen im Bereich des Rückens, der Wirbelsäule und der Rückenmuskulatur; . . . Weiterlesen
Herzmuskelerkrankung ■■■■
Das Herz ist der wichtigste Muskel in unserem Körper. Eine Herzmuskelerkrankung ist daher stets lebensbedrohlich. . . . Weiterlesen
Organ ■■■■
Organ (von altgriech. organon "Werkzeug") ist ein Körperteil bzw. eine Funktionseinheit aus verschiedenen . . . Weiterlesen
Krankheit der Verdauungsorgane ■■■■
Eine Krankheit der Verdauungsorgane bezieht sich auf Erkrankungen der Zähne, der Speiseröhre, . . . Weiterlesen
Bauch ■■■■
Im medizinischen Kontext bezieht sich "Bauch" auf den Bereich des Körpers, der sich zwischen der Brust . . . Weiterlesen
Bechterew'sche Krankheit ■■■■
Die Bechterew'sche Krankheit ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Gelenke an der Wirbelsäule. . . . Weiterlesen
Knochenbruch ■■■■
Der Knochenbruch (Fraktur) ist eine Verletzungsfolgen an Knochen und Gelenken. Es werden 2 . . . Weiterlesen