(auch Gravidität): Als Schwangerschaft bezeichnet man den Zustand des weiblichen Körpers vom Zeitpunkt der Empfängnis bis zur Geburt. Im Durchschnitt dauert die Schwangerschaft 266 Tage (von der Empfängnis an gerechnet) bzw. 280 Tage (vom ersten Tag der letzten Monatsregel an). Die Gebärmutter (Uterus) vergrößert sich mit dem Heranwachsen des Eies, woraus das Alter der Schwangerschaft bestimmt werden kann. Das Ausbleiben der Monatsregel (Periode) kennzeichnet die Schwangerschaft. Häufig treten vorübergehend Schwangerschaftsbeschwerden auf, z.B. morgendliche Übelkeit.

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.