Eine Krankheit des Brustfells  ist eine --->Krankheit der Atmungsorgane.

Brustfellentzündung (Pleuritis)

Die Pleuritis ist meist eine Begleiterscheinung anderer Erkrankungen.

Ursachen:

  • Lungenentzündung
  • Lungeninfarkt
  • Bronchial-Karzinom
  • Tuberkulose.

Symptome:

  • Anfangs:
    • Schmerzen beim Atmen, da entzündliche Auflagerungen der Pleurablätter aneinanderreiben (trockene Pleuritis)
    • bellender Husten ohne Auswurf.
  • Später:
    • Flüssigkeitsansammlung zwischen den Pleurablättern (nasse Pleuritis). Die Schmerzen beim Atmen hören auf.
  • Bei großem Pleura-Erguss:
    • Druckgefühl im Brustkorb
    • Atemnot, da Lungengewebe zusammengedrückt wird.
    • Evtl. Verdrängung des Herzens.
Lesen Sie bitte unterhalb der Anzeige weiter

Komplikation:

  • Bei Abheilung bindegewebige Verdickung der Pleura und Verklebung der Pleurablätter (Pleuraschwarte)

Therapie:

Bei Schmerzen im Brustkorb:

Bei Atemnot oder Verdrängungserscheinungen:

  • Punktion des Ergusses.

Pleuraempyem (Pyothorax)

Das Pleuraempyem ist ein eitriger Pleura-Erguss.

Ursachen:

  • Pneumonie; Bakterien wandern von der Lunge in den Pleuraraum.
  • Lungenabszess, der in den Pleuraraum durchbricht,
  • Sekundäre Infektion eines Pleura-Ergusses, z. B. nach wiederholter Punktion.
  • Durchwandern von Eitererregern bei Entzündungen im Bauchraum.

Therapie:

  • Entleerung und Ableitung des Empyems (Drainage)
  • Antibiotika.

Pneumothorax

Der Pneumothorax ist eine Ansammlung von Luft im Pleuraspalt.

Ursachen:

  • Eröffnung der Thoraxwand durch äußere Gewalteinwirkung wie Stich- oder Schussverletzung
  • Verletzung von Lungengewebe bei Rippenbrüchen
  • Zerreissung von Lungengewebe durch Überdehnung, z. B. bei Emphysem.

Symptome:

  • Plötzlich auftretender Schmerz im Brustkorb
  • Atemnot.

Komplikation:

  • Spannungspneumothorax, wenn durch die Verletzungsstelle fortgesetzt Luft in den Pleuraspalt eindringt. Es kann dadurch zu schweren Verdrängungserscheinungen und Herz-Kreislaufversagen kommen.

Therapie:

  • Absaugen der Luft aus dem Pleuraraum.

 

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.