Warzen sind gutartige Erhebungen der Haut, die durch Viren hervorgerufen werden. Sie können hautfarben bis dunkel pigmentiert sein und können mit Ameisensäure, Salicylsäure und anderen weggeätzt werden.

Andere Therapien bestehen im Lasern, in der Kryotherapie oder mit der Hochfrequenzchirurgie (ohne Betäubung und Narben). Bei der internen Therapie bietet sich Thuja an.

Therapie

Die meisten von uns hatten schon einmal eine dieser schrecklichen Gebilde an der einen oder anderen Stelle. Warzen werden durch den menschlichen Papillom Virus verursacht. Da Warzen durch einen Virus übertragen werden, sind sie ansteckend. Daher kann eine anfängliche Warze eine Menge anderer Warzen mit sich bringen. Einfache Warzen sind die rau aussehenden Gewebeveränderungen, die man meistens an den Händen und Fingern findet. Die viel kleineren, glatteren Fachwarzen können ebenfalls an den Händen auftreten, und auch im Gesicht. Warzen, die an den Fußsohlen auftreten, nennt man Sohlenwarzen (Verruca plantaris). Sie können manchmal so groß wie ein Euro-Stück werden. Genitalwarzen, die ein zunehmendes Problem geworden sind, treten im Genital- und Analbereich auf (Siehe "Vorsicht: Genitalwarzen"). Wenn Sie glauben, dass Sie eine Genitalwarze haben, dann suchen Sie Ihren Arzt auf und versuchen Sie nicht die hier aufgeführten Hausmittel.

Niemand weiß, warum Warzen auftreten, und dann einfach wieder verschwinden, um dann später wieder aufzutauchen; und das scheinbar spontan.  Als medizinisches Mysterium kann auch angesehen werden, dass die Wissenschaftler immer noch kein Mittel gefunden haben, mit dem man Warzen für immer beseitigen kann. Die Lösung mag darin liegen, einen Warzenimpfstoff zu entwickeln, aber ein sicheres, getestetes Impfmittel ist noch nicht gefunden. Damit bleiben dem Betroffenen nur zwei Möglichkeiten: einen Dermatologen oder einen Facharzt für Fußleiden aufzusuchen, der mit einigen seiner Methoden versucht, Ihre Warze zu beseitigen, oder selber einige Methoden auszuprobieren. Was Hausmittel anbetrifft, schwören manche Menschen auf bestimmte Methoden, mit denen andere niemals Erfolg haben. 

In manchen Fällen scheint die beste Medizin die Vorsorge zu sein. Hier sind einige Mittel, die Ihnen helfen können warzenfrei zu sein:

  • Stellen Sie sicher, dass es wirklich eine Warze ist. Zu allererst, bevor Sie irgendwelche Mittel versuchen, müssen Sie herausfinden, ob die Hautveränderung eine Warze oder eine andere Erkrankung ist. Warzen haben normalerweise (außer der kleinen, glatten Flachwarze) eine raue Oberfläche die mit kleinen roten Punkten übersät ist. (Manche Menschen machen den Fehler und nennen diese Punkte Samen, während diese in Wirklichkeit nur Blutgefäße zur Versorgung der Warze sind.) Male sind normalerweise glatte, gleichmäßige Huckel, die (wie auch Flachwarzen) nicht fleischfarben sind. Rauhe und harte, mit Hautlinien durchzogene Flecken könnten Hühneraugen oder Schwielen sein. Es kann auch möglich sein, dass diese Gewebsveränderung Hautkrebs ist. Sie können Hautkrebs an seinen unregelmäßigen Rändern und Farben erkennen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann suchen Sie Ihren Arzt auf. Hinzukommt, dass, wenn Sie Diabetiker sind, Sie keines dieser Hausmittel zur Warzenbeseitigung ausprobieren, sondern Ihren Arzt aufsuchen sollten.
  • Nicht anfassen. Der Warzenvirus kann von Ihnen auf andere Personen übertragen werden, und Sie können sich auch selbst wieder anstecken. Sobald der Virus über einen Riss auf der Hautoberfläche, wie z.B. einen Schnitt, Niednagel oder eine Wunde, in die Haut gelangt, entwickelt sich daraus eine Warze. Sogar das alltägliche Rasieren kann bei Männern die Ausbreitung der Flachwarze im Gesicht verursachen. Beim Verschneiden Ihrer Nagelhaut kann ein unbeabsichtigtes Verletzen der Warze eine Infektion verursachen. Versuchen Sie daher die Ausbreitung des Virus in Grenzen zu halten, indem Sie sie, wenn möglich, erst gar nicht berühren. Wenn Sie dennoch mit der Warze in Berührung kommen, sollten Sie Ihre Hände in heißem Wasser waschen. Kindern sollte auch erklärt werden, dass sich die Warze durch Kratzen verbreiten kann.
  • Kleben Sie etwas darauf. Klebeband hat sich als erfolgreiches Mittel bei Fingerwarzen herausgestellt. Umwickeln Sie die Warze komplett mit 4 Lagen Klebeband. Die erste Lage führt über die Fingerspitze und die zweite Lage um den Finger herum. Wiederholen Sie diese Schritte mit den restlichen zwei Lagen. Umwickeln Sie die Warze fest, aber nicht zu fest. Lassen Sie das Klebeband 6 1/2 Tage lang darauf. Dann entfernen Sie es für einen halben Tag. Es kann erforderlich sein, diese Methode drei bis vier Wochen lang zu wiederholen, bevor die Warze verschwindet. Sie können diese Methode auch an Sohlenwarzen ausprobieren. Nehmen Sie dafür jedoch Klebebänder, die lang genug sind, um ein Verrutschen zu verhindern. Die gute Seite dieser Methode ist, dass sie nicht viel kostet und keine Narben hinterlässt.
  • Versuchen Sie Rizinusöl. Die Säure im Rizinusöl hilft wahrscheinlich, weil sie die Warze reizt. Diese Ölbehandlung wirkt am besten bei kleinen, flachen Warzen auf dem Handrücken oder im Gesicht. Tragen Sie das Rizinusöl mit einem Wattestäbchen auf die Warze zweimal täglich auf.
  • Versuchen Sie es mit Vitamin C. Vitamin C ist eine schwache Säure, die die Warze ausreichend reizen kann, so dass diese verschwindet. Tragen Sie eine Paste, die Sie aus zerkleinerten Vitamin C Tabletten und Wasser herstellen, auf die Warze auf. Tragen Sie diese Paste aber nur auf die Warze und nicht auf die umliegenden Hautbereich auf. Decken Sie dann die Paste mit Mull oder Pflaster ab.
  • Erhitzen Sie die Warze. Eine Studie hat ergeben, dass das Einweichen der Warzen mit sehr heißem Wasser hilfreich sein kann, da es die Warze aufweicht und eventuell den Virus abtötet. Achten Sie darauf, dass Sie das Wasser nicht zu heiß machen, da Sie sich sonst verbrennen können.
  • Seien Sie vorsichtig mit rezeptfreien Mitteln. Die Food and Drug Administration (FDA) (in den USA) hat kürzlich ein Warzenentfernungsmittel mit 26% Salicylsäure freigegeben. Normalerweise enthalten Heilmittel ca. 16%. Während die stärker dosierten Mittel vielleicht gut bei Erwachsenen wirken (außer bei denen mit empfindlicher Haut), empfiehlt sich die Nutzung dieser Mittel für Kinder nicht. Salicylsäure wirkt, da es ein Reizmittel ist. Deshalb sollten Sie unabhängig davon, wie stark die verwendete Lösung ist, versuchen, die Salicylsäure von den benachbarten Hautbereichen fernzuhalten. Wenn Sie ein flüssiges Mittel benutzen, sollten Sie vorher den Hautbereich um die Warze ringförmig mit Vaseline einreiben. Wenn Sie ein mit entsprechendem Medikament getränktes Warzenpflaster verwenden, dann schneiden Sie es genau in der Größe der Warze aus. Es ist empfehlenswert, die rezeptfreien Mittel abends aufzutragen und die behandelten Stellen unbedeckt zu lassen.
  • Schreiben Sie es der Einbildungskraft zu. Manche Ärzte benutzen diese Methode bei Kindern, die man noch beeinflussen kann. Der Arzt erklärt dem Kind, dass, wenn er Kreide auf die Warze auftragen würde, die Warze danach verschwindet. Es gibt verschieden Varianten dieser Methode, dazu gehören: Bemalen der Warze mit Wachsstiften, oder Malen der Kinderhand mit einem Kreuz durch die Warze und anschließendes Wegwerfen des Bildes in den Müll (Siehe "Können Sie Ihre Warze wegwünschen?").
  • Gehen Sie nicht barfuß. Millionen von Viruspartikeln dringen aus Ihrer Warze aus. Dadurch besteht für Menschen in öffentlichen Bereichen ein hohes Risiko für Fußsohlen- oder Fußwarzen. Der beste Schutz: Tragen Sie Schuhe. Umkleidekabinen, Schwimmbäder, Duschen in Fitnesscenter, und sogar die Teppiche in Hotels sind ein Nährboden für Viren, und nicht nur für Warzenviren. Sie können sich dabei eine Reihe von Infektionen, einschließlich der Krätze und Virusherpes zuziehen. Gehen Sie niemals barfuß und tragen Sie zumindest ein Paar einfache Schlappen oder Badeschlappen.
  • Trocken halten. Warzen gedeihen besser in feuchten Umgebungen, speziell die Sohlenwarze. Deshalb sind Menschen, die intensiv Sport treiben oder viel gehen, anfälliger für Warzen. Also wechseln Sie Ihre Socken jedes Mal, wenn Sie an den Füßen schwitzen und benutzen Sie ein medizinisches Fußpuder.
  • Bedecken sie Ihre Schnitte und Kratzer. Der Warzenvirus freut sich, wenn er einen schönen Kratzer findet, durch den er in Ihre Haut eindringen kann. Wenn Sie Ihre Wunden abdecken, halten Sie sich den Warzenvirus vom Leib. 

Können Sie Ihre Warze wegwünschen?

Manche Dermatologen stimmen zu, dass die Stärke der Einbildung, besonders dann, wenn Sie bei Kindern genutzt wird, ein effektives Mittel ist, um Warzen zu entfernen. Es mag sein, dass die Warzen sowieso dabei waren, sich zurückzubilden (Warzen bei Kinder verschwinden schneller als bei Erwachsenen), oder dass die positiven Gedanken das Immunsystem zusätzlich stärken. Darüber kann keiner eine genaue Auskunft geben. Was die Kraft der Einbildung anbetrifft, wurden Studien zur Anwendung der Hypnose bei der Behandlung von Warzen unternommen. Wenn man das Wort Hypnose erwähnt, drängt sich bei den meisten Menschen die Vision eines Magiers auf, der sein Kristallpendel vor einem Ungläubigen schwenkt, der dabei ist, seine tiefsten Geheimnisse zu offenbaren oder wie ein Huhn zu gackern. Entgegen dem bekannten Mythos, kann man Sie mit Hypnose nicht dazu bringen, etwas zu tun, das Sie nicht tun wollen. Heutzutage ist die Hypnose eine anerkannte Methode, um jemanden das Rauchen abzugewöhnen und kann beim Abnehmen helfen.

Hypnose wird benutzt, um zu testen, ob sich damit Warzen beseitigen lassen. Seine Studie wurde mit 17 Patienten durchgeführt, die fünf Wochen lang einmal pro Woche mit Hypnose behandelt wurden. Bei sieben weiteren Patienten wurde keine Hypnose angewendet. Beide Gruppen wurden gebeten, keine anderen Warzenheilmittel zu benutzen, einschließlich der Hausmittel. Die Patienten, bei denen die Hypnose angewendet wurde, berichteten, dass Sie ein brennendes Gefühl in den Warzen auf der einen Körperseite hatten und dass nur diese Warzen verschwinden würden. Neun Patienten verloren mehr als 3/4 aller Warzen, und vier verloren alle Warzen auf beiden Seiten des Körpers. In der selben Zeit zeigte die Gruppe der unbehandelten Personen keinerlei Veränderung. Man kann nur Vermutungen darüber anstellen, warum die Hypnose geholfen haben könnte. Vielleicht hat das Vertrauen in die Heilkraft der Einbildung die Aktivitäten der körpereigenen T-Zellen, die die Viren bekämpfen, gesteigert.

Vorsicht: Genitalwarzen

Die Anzahl der Fälle von Genitalwarzen steigt in unermesslichem Ausmaß, sagt die American Academy of Dermatology. Der Grund: Genitalwarzen sind extrem ansteckend. Die Übertragungsmethode ist normaler sexueller Kontakt. Es ist auch möglich, dass eine Mutter den Virus bei der Geburt auf das Kind überträgt.
Durch Benutzung von Kondomen können Sie sich vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten, einschließlich Genitalwarzen, schützen Er sagt jedoch auch, dass eine große Anzahl von Menschen immer noch darauf verzichten, sich selber zu schützen. Als Grund dafür gibt er, dass sich keiner um etwas kümmert, wenn es ihn nicht unmittelbar betrifft. Wenn beispielsweise jemand gesagt bekommt, dass er das nächste Mal, wenn er in die Sonne geht, Hautkrebs bekommt, dann würde er sehr vorsichtig mit der Sonnenbaden werden. Das gleiche gilt auch für Geschlechtskrankheiten. Viele Menschen glauben immer noch, das es ihnen nicht passieren kann. Ein Anreiz zur Nutzung von Schutzmitteln liegt darin, dass bestimmte Stränge des menschlichen Papillom-Viruses nun als krebserregend gelten.

Die volkstümlichen Heilmittel

Während es keine wissenschaftlichen Beweise dafür gibt, dass irgendeines dieser uralten Heilmittel wirkt, sollten Sie vielleicht einmal eines dieser Mittel ausprobieren, wenn nichts anderes bei Ihnen wirken sollte.

  • Machen Sie einen Knoten in einen Faden für jede Warze, die Sie haben, und werfen Sie den Faden bei Mondschein über Ihre Schulter.
  • Für eine weitere Warze sollten Sie die Mondscheinmethode anwenden: Reiben Sie die Warze mit einem Hühnermagen bei abnehmendem Mond ein. Danach vergraben Sie den Hühnermagen in der Mitte eines Feldweges.
  • Berühren Sie die Warze mit einem Tuch und vergraben Sie dann das Tuch.
  • Reiben Sie eine rohe Kartoffel auf die Warze. Vergraben Sie dann die Kartoffel in Ihrem Garten. Eine Variation: Vergraben Sie die Kartoffel in Lehm und wiederholen Sie das Ganze mit einer anderen Kartoffel am nächsten Tag.
  • Lassen Sie sich die Warze von einem Verwandten für einen Cent abkaufen.
  • Reiben Sie Schwalbenwurzgewächs oder Löwenzahnsaft auf die Warze.
  • Kleben Sie die Innenseite einer Bananenschale auf die Warze.

Siehe auch

Der obige Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Ähnliche Artikel

Verruca plantaris ■■■
Die Verruca plantaris ist eine Dorn- oder Sohlenwarze, die an der Fußsohle dornartige in die . . . Weiterlesen
Akne Rosacea ■■■
Wenn Sie über 40 sind und plötzlich starke Akne bekommen, könnten Sie unter Akne Rosacea leiden, eine . . . Weiterlesen
Akne ■■■
Akne (von griechisch "Spitze, Schärfe, Zenith, Akme") ist eine Sammelbezeichnung für Erkrankungen des . . . Weiterlesen
Erfrierung ■■■
Unter Erfrierung (lateinisch Congelatio) versteht man eine Schädigung des Gewebes von Lebewesen durch . . . Weiterlesen
Lichtdermatose, polymorphe ■■■
Die polymorphe Lichtdermatose (Lichtdermatose, polymorphe) nennt man auch Sonnenallergie. Die Hauterkrankung . . . Weiterlesen
Erkrankung der Drüsen ■■■
Eine Erkrankung der Drüsen mit innerer Sekretion bezieht sich auf die Hypophyse, Schilddrüse, Nebenniere, . . . Weiterlesen
Haar ■■■
Ein Haar (lat. capillus) ist aus der Haut herauswachsendes flexibler Faden aus Keratin. In diesem Sinne . . . Weiterlesen
Grippe ■■■
Die Grippe ist eine Infektionskrankheit, die durch Viren hervorgerufen wird. Das Virus wird direkt von . . . Weiterlesen
Variola ■■■
Variola werden auch als Blattern oder Pocken bezeichnet. Variola sind eine hochansteckende, meldepflichtige . . . Weiterlesen
Vulgäre Warzen ■■■
Vulgäre Warzen: Vulgäre Warzen bilden sich überwiegend an Gesicht, Händen und Körper. Sie sind infektiös, . . . Weiterlesen